PITIGLIANO (km 82) Drucken E-Mail

Man kann nicht mit offenem Mund stehen, wenn man aus der Küste, nach unzähligen Kurven, stützte sich auf einen aus Tuffstein Sporn erscheint Pitigliano: schönes Dorf (es unter den "schönsten Dörfer Italiens aufgenommen wurde"), deren Häuser werden oft verwechselt mit die zugrunde liegenden Felsen und umgekehrt. Diese Stadt ist seit Jahrhunderten gleich: ein Labyrinth aus engen Straßen, die einander manchmal so schmal, Gassen folgen, dass eine Person schwer zu passieren. Hier hat jede Epoche eine Marke: etruskischen, römischen und mittelalterlichen links. Hier hat jedes Volk Tuffstein ausgehöhlt, und eine Stadt unter der Stadt Stollen, Brunnen, Gräber und Kellern.

Pitigliano ist auch als Klein-Jerusalem, weil in der Mitte des 800 siedelten sich dort eine große jüdische Gemeinde von Livorno. Heute kann man die noch funktionierende Synagoge und das Museum der Gemeinschaft.

 
ranktrackr.net